Ingwer

Curcuma Plant Care: Alles über den Anbau von Kurkuma


Curcuma [KER-koo-muh] ist eine elegante mehrjährige Sommerpflanze mit über 100 Arten.

Es gehört zur Familie der Zingiberaceae (Ingwer), die aus bemerkenswerten Arten wie Siam Tulip und Kurkuma besteht.

Curcuma und seine Arten sind in Südchina, Südostasien, Nordaustralien und Neuguinea beheimatet.

Berichten zufolge sind einige Arten der tropischen Pflanze in wärmeren Regionen der Welt wie Florida, Mittelamerika, dem tropischen Afrika und mehreren Inseln (Indischer Ozean, Pazifischer Ozean und Atlantischer Ozean) eingebürgert.

Der Begriff "Curcuma" leitet sich vom Sanskrit-Wort abKunkuma, was Kurkuma bedeutet.

Dieser Sommer Ingwer wurde ursprünglich 1753 von Linnaeus (einem schwedischen Botaniker und Zoologen) benannt.

Seitdem wurden bisher fast 130 Arten der Gattung benannt und beschrieben.

Beschreibungen einiger tropischer Arten sind jedoch unklar geblieben.

Die beiden bekannten Curcuma-Arten sind Curcuma longa aus der Familie der Ingwer und Curcuma zedoaria.

Der gebräuchliche Name von Curcuma Longa ist "Kurkuma", während Curcuma Zedoaria oft als "Weiße Kurkuma" oder "Zedoary" bekannt ist.

Pflege von Curcuma-Pflanzen

Größe & Wachstum

Der Curcuma-Ingwer sind kleine Pflanzen im Freien. Sie breiten sich nicht aus und bleiben während der gesamten Saison gleich groß.

Im Hochsommer zieren dichte Blütenbüschel die Pflanze. Diese mild duftenden Blüten halten drei Wochen.

Sobald die Blütezeit vorbei ist, wird die Kurkuma ruhend.

Die wärmeliebende Kurkuma wird normalerweise in Kindergartentöpfen aus Rhizomen angebaut, die im zeitigen Frühjahr gepflanzt wurden.

Achten Sie beim Kultivieren von Rhizomen darauf, diese in einer Tiefe von 2 bis 4 Zoll zu pflanzen.

Topfpflanzen müssen auf der gleichen Höhe in den Boden gesetzt werden, auf der sie normalerweise im Topf wachsen.

Curcumas können alleine gedeihen und überleben. Aber sie setzen einen schönen Akzent auf Blumen wie Evolvulus, Blue Salvia und Caladium.

Wenn Curcumas mit anderen Blüten gezüchtet werden, spitzen sie bis zu 18 "- 24" Zoll hoch.

Blüte & Duft

Der Ingwer Curcuma gilt als eine der lebhaftesten Sommergartenpflanzen.

Während der Blütezeit produziert die Sukkulente helle, trompetenförmige Blütenstiele mit Blüten in den Farben Rosa, Weiß und Lila.

Sie produzieren auch bitter riechende Blätter, die sie von der Masse abheben.

Einige Curcuma-Arten tauchen vor dem Laub auf (versteckte Ginger) und sorgen für die besten Sommerschnittblumen.

Diese kleinen, sommerlichen Blüten schmücken die langen Stängel der Pflanze, die auch grüne, lanzenförmige Blätter aufweisen.

Sie sind eine wunderschöne Ergänzung für Gartenbeete, Gartenränder und Containergärten.

Licht & Temperatur

Curcuma-Pflanzen gedeihen am besten in voller Sonne, da sie unter heißen klimatischen Bedingungen feucht und gesund bleiben.

Manchmal kann der Boden dieser hitzebeständigen Pflanzen bei warmen Temperaturen austrocknen.

Dies geschieht normalerweise aufgrund mangelnder Bewässerung.

In einem solchen Fall ist es ideal, Kurkuma im Halbschatten zu züchten und täglich zu gießen.

Diese sommerliebenden Pflanzen bevorzugen feuchte, gut durchlässige Böden voller organischer Stoffe wie Kompost und Humus.

Für eine optimale Leistung muss der Boden vor der Aussaat einen hohen Tongehalt und organische Stoffe aufweisen.

Der ideale Temperaturbereich für Curcuma bis zu wachsendem Curcuma liegt zwischen 68 ° - 95 ° Grad Fahrenheit (20 ° - 35 ° C).

Wenn die Temperatur unter 10 ° C fällt, leidet die Pflanze.

Bewässerung & Fütterung

Curcumas haben einen intensiven Wasserbedarf, da sie gut durchlässigen und feuchten Boden benötigen, um zu wachsen.

Während der gesamten Vegetationsperiode muss der Boden feucht sein. Wenn in einem Gebiet nicht viel Niederschlag fällt, ist eine Bewässerung erforderlich.

Zögern Sie nicht, das Laub bei trockenem Wetter zu besprühen, da dies zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit beiträgt.

Im frühen Frühling oder Sommer mit einem Allzweckdünger düngen.

Bei richtiger Düngung bringt die Pflanze schöne Blüten hervor, die in der Tat ein unvergesslicher Anblick sind.

Boden & Umpflanzen

Stellen Sie sicher, dass Sie beim Umpflanzen Dünger auftragen, um hohe Erträge zu erzielen - vermeiden Sie eine Überwässerung.

Durch Überwässerung werden die Blätter gelb.

Es ist wichtig, die Pflanze alle fünf bis sieben Tage zu gießen, bis der Baldachin gut etabliert ist.

Berühren Sie den Boden alle vier oder fünf Tage mit einem Finger und gießen Sie ihn sofort, wenn er etwa 1½ - 2 Zoll trocken ist.

Halten Sie den Boden feucht, aber vermeiden Sie auf jeden Fall eine Überdämpfung.

Pflege & Wartung

Curcumas sind pflegeleicht im Garten. Alles, was sie benötigen, ist volle / teilweise Sonne und gut feuchter Boden, um zu gedeihen.

Im Winter benötigen sie jedoch besondere Sorgfalt und Aufmerksamkeit, da diese Zimmerpflanzen kaltem Wetter nicht standhalten.

Bringen Sie im Winter den Curcuma-Behälter oder -Topf ins Haus und lassen Sie sie gefiltertes Licht und hohe Luftfeuchtigkeit genießen.

Wie man die Kurkuma Pflanze vermehrt

Eine Kurkuma-Kurkuma wächst am besten im Freien bei maximaler Sonneneinstrahlung oder Halbschatten.

Der einfachste Weg, ein Kurkuma zu züchten, ist in einem Topf.

Verwenden Sie einen Topf mit einer Höhe von mindestens 30 cm und einer Breite von 30 bis 30 cm. Füllen Sie den Topf mit reichhaltiger, gut durchlässiger Erde.

Holen Sie sich ein oder zwei Rhizome aus dem nächsten Bio-Pflanzenladen und zerbrechen Sie sie in kleine Stücke.

Platzieren Sie die Rhizomstücke mindestens 5 cm unter der Bodenoberfläche.

Stellen Sie sicher, dass die Knospen oder Spitzen nach oben zeigen.

Gießen Sie den Topf regelmäßig, um ein gesundes Wachstum der Pflanze zu gewährleisten.

Curcuma Schädlinge & Krankheiten

Curcumas leiden aufgrund ihres stechenden Geruchs an Pilzkrankheiten und Schädlingen.

Wenn der Boden beispielsweise zu trocken wird, können Spinnmilben angreifen.

Dieses Problem wird häufig durch milde insektizide Sprays oder Seifen behandelt.

Gleiches gilt im Falle einer Pilzkrankheit.

Bewässern Sie den Boden auch, um schädlichen Krankheiten vorzubeugen.

Curcuma Pflanze verwendet

Verschiedene Curcuma-Arten wie Gewürzkurkuma sind ein wesentlicher kulinarischer Bestandteil der südasiatischen Küche.

Sie werden in Form von Currypulver genossen.

Die Kurkuma-Rhizome werden häufig in pflanzlichen Arzneimitteln und zur Aromatisierung von Lebensmitteln verwendet.

Diese Blütenpflanzen haben breite grüne Blätter und attraktive Blüten, die für Innendekorationszwecke verwendet werden.


Schau das Video: 5 Tips How to Grow a Ton of Turmeric in Just 3 Square Feet Garden Bed (Kann 2021).