Aloe

Pflege von Aloe Marlothii (Bergaloe)


Aloe marlothii [AL-oh, mar-LOTH-ee-eye] ist eine große immergrüne Sukkulente, die in Botswana, Mosambik, Swasiland, der Republik Südafrika und Simbabwe heimisch ist.

Wie bei vielen anderen Pflanzen der Aloe-Pflanzengattung wird diese Art für eine Reihe von medizinischen Anwendungen untersucht.

Aloe marlothii (Bergaloe) hat seinen gebräuchlichen Namen von der Fähigkeit der Pflanze, in Bergregionen zu gedeihen, wird aber auch als flachblumige Aloe (aufgrund der charakteristischen horizontalen Zweige) und stachelige Aloe bezeichnet.

Mittlerweile ist die Art wissenschaftlich nach dem deutschen Botaniker Hermann Wilhelm Rudolph Marloth benannt.

Wie bei allen Aloe-Arten stammt die Bergaloe aus der Familie der Asphodelaceae (Unterfamilie der Asphodeloideae).

Bergaloe unterscheidet sich von ihren Verwandten durch ihr robustes Aussehen und ihre leuchtenden Blüten.

Seine dicken graugrünen Blätter verjüngen sich von einer breiten Basis zu einer scharfen Spitze und können in einer dichten Rosette bis zu 5 Fuß lang werden.

In feuchteren Gebieten können die Blätter als lebhafteres Grün erscheinen.

Alte Blätter bleiben vom Stiel drapiert und bilden einen Rock oder Petticoat, der zum robusten Aussehen dieser Pflanze beiträgt.

Die rotbraunen Stacheln dieser Pflanze selbst auf den unteren Oberflächen beginnen mit zunehmendem Alter dicht und dünn.

Sie laufen über die Ränder jedes Blattes, erscheinen aber auch zufällig über die fleischigen Teile.

Aloe Marlothii Pflege

Größe & Wachstum

Bergaloe hat eine langsame Wachstumsrate und erreicht eine maximale Höhe von 8 bis 10 Fuß mit einer Ausbreitung von bis zu 6 Fuß Breite.

Es gedeiht in den USDA-Winterhärtezonen 9-12.

Aufgrund des verwelkten Rocks und der Ausbreitung der Rosette wirkt diese Pflanze auch in voller Höhe rund.

Aus diesem Grund benötigen diese Pflanzen normalerweise einen Abstand von 6 Fuß, um ein optimales Wachstum zu erzielen, obwohl sie diesen Raum möglicherweise mit kleineren Pflanzen in einem kostenlosen Garten teilen.

Blumen und Duft

Blumen neigen dazu, im späten Herbst bis zum frühen Winter zu blühen.

Diese bestehen aus einer Rispe mit bis zu 30 Trauben, die meist horizontal wachsen.

Der Blütenstand von Aloe marlothii hat eine auffällige leuchtend rote, orange-gelbe oder gelbe Blütenfarbe.

Es ist bekannt, dass die Pflanze sowohl Singvögel als auch Kolibris anzieht und dem Raum, in dem sie gepflanzt ist, noch mehr Schönheit verleiht.

Licht & Temperatur

Diese Pflanze benötigt volle Sonne, um im Garten gesund zu bleiben.

Trotzdem kann er aufgrund seines natürlichen Gebirgslebensraums Temperaturen von bis zu -9 ° C standhalten.

Daher eignet sich Aloe marlothii am besten für die Wärmezonen 10-11 und die meisten Klimazonen 8-9 und 12-24.

Bewässerung und Fütterung

Beim ersten Pflanzen oder Umpflanzen von Aloe marlothii sollte die Pflanze im ersten Monat einmal pro Woche gewässert und dann entwöhnt werden.

Wie bei vielen Sukkulenten kann eine etablierte Bergaloe mehrere Monate ohne Wasser überleben, was sie zur perfekten Wahl für dürregefährdete Regionen macht.

Übermäßig aufgeblasene Blätter sind ein Zeichen für Überwässerung, die zu Fäulnis führen kann, wenn sie nicht behandelt werden.

Umgekehrt sind abgestumpfte oder zu dünne Blätter ein Zeichen dafür, dass die Pflanze nicht genügend Feuchtigkeit erhält.

Aloe marlothii bevorzugt aufgrund der einheimischen Monsunzeit einen warmen, feuchten Sommer und einen trockenen Winter.

Boden & Umpflanzen

Aloe marlothii gedeiht in einer Vielzahl von Bodentypen, bevorzugt Sand oder Lehm und ist in der Lage, saure, alkalische und neutrale Böden mit gleichem pH-Wert gleich gut zu verarbeiten.

Zu viel Ton oder zu viel Dichte im Boden kann zu einer Überwässerung führen.

Steingärten sind eine ausgezeichnete Wahl, da die zusätzliche Strahlungswärme dieser Aloe-Pflanze in kühleren Klimazonen zugute kommt.

Eine gute Blumenerde für relativ feuchte Regionen ist ein Teil Kompost und ein Teil Flusssand auf jeweils zwei Teile schweren Lehmbodens.

Besonders trockene Umgebungen können stärker von der unverdünnten Bodendichte profitieren, da dadurch Wasser für längere Zeit zurückgehalten wird.

Das Hinzufügen von Knochenmehl kann jedoch dazu beitragen, das Risiko von Fäulnis zu verringern.

Pflege und Wartung

Bergaloe ist eine pflegeleichte Pflanze, die nur sehr wenig Wartung oder zusätzliche Bewässerung im Garten erfordert.

Die verwelkten Blätter bilden einen natürlichen Petticoat und müssen daher nicht zurückgeschnitten werden.

Weitere Sorten von Aloe

  • Aloe Arborescens - Kandelaberpflanze
  • Aloe Aristata - Spitzenaloe
  • Aloe Cameronii - Rote Aloe
  • Aloe Ferox - Kapaloe

Wie man Bergaloe vermehrt

Aloe marlothii lässt sich leicht aus Samen ziehen, wenn sie in einen Behälter mit Drainagelöchern im Boden gepflanzt wird.

Legen Sie eine Schicht Steine ​​und bedecken Sie sie mit etwas Kompost, bevor Sie sterilen Boden hinzufügen.

Flusssand funktioniert auch gut.

Samen können mit dünner Sandbedeckung direkt auf den Sand gesät werden.

Besprühen Sie den Behälter und lagern Sie ihn an einem Ort mit direkter Sonneneinstrahlung.

Jeden Morgen bis Nachmittag gießen, wodurch die Häufigkeit nach der Keimung verringert wird.

Regelmäßige Pflege führt zu einem schnelleren Wachstum.

Der Sämling kann zu jedem Zeitpunkt zwischen drei Monaten und zwei Jahren in einen Topf mit lehmigerer Erde über Steinschlägen und Kompost überführt werden.

Bergaloe-Schädling oder Krankheiten

Bergaloe ist eine äußerst widerstandsfähige Pflanze, die gegenüber Rehen, Trockenheit und den meisten Krankheiten tolerant ist.

Das Überwässern dieser Pflanze kann zu Fäulnis führen.

Es ist bekannt, dass die Pflanze anfällig für Weißschuppen- und Aloe-Rost-Pilze ist.

Mealybugs, Milben, Schuppeninsekten und Schnauzenkäfer sind potenzielle Bedrohungen.

In ihrer natürlichen Umgebung nutzt die Bergaloe den Wind, um sich zu vermehren.

Daher kann sich diese Pflanze leicht in Ihrem Garten verbreiten.

Keimende Setzlinge können mit geringem Aufwand entfernt werden, um zu verhindern, dass diese Art invasiv wird.

Vorgeschlagene Verwendung von Aloe Marlothii

Aloe Marlothii sind perfekte Sukkulenten für lebende Säulen und ihr winterlicher Blütenstand setzt große Akzente für einen Mittelmeer-, Cottage- oder Steingarten.

Da diese stachelige Baumaloe allein mit Agave dürretolerant ist, wurde sie im Rahmen der Bemühungen zur Förderung der Niedrigwasser-Gartenarbeit in Kalifornien gefördert.

Traditionell wurden sie von den Zulu zur Behandlung von Spulwürmern verwendet, und benachbarte Kulturen verwendeten sie als Zutat zur Linderung von Magenproblemen.

Diese Vorteile sind noch nicht bestätigt.

Bergaloe war Teil medizinischer Studien zur Hautpermeation und zum Anti-Erythem beim Menschen sowie zu Tests zur Behandlung von Rindern gegen Zecken, die verschiedene medizinische Anwendungen mit größerer Wirksamkeit als Aloe Ferox versprachen.


Schau das Video: See How a Succulent Garden Looks When Mature (Kann 2021).