Staude

Wie man sich um Lewisia Cotyledon kümmert


Lewisia Cotyledon (loo-ISS-ee-ah, kot-EE-lee-don) ist eine blühende Pflanzenart und gehört zur Familie der Montiaceae (Portulak).

Die immergrüne Staude ist in Südoregon und Nordkalifornien beheimatet, wo sie im subalpinen Ökosystem wächst.

Abgesehen von seinem weithin anerkannten wissenschaftlichen Namen hat diese einheimische Pflanze Nordamerikas einige gebräuchliche Namen wie folgt:

  • Cliff Maids
  • Siskiyou Lewisia
  • Keimblatt Var

Lewisia Cotyledon Care

Größe und Wachstum

Lewisia Cotyledon wächst aus einer stabilen Pfahlwurzel-Caudex-Einheit (einer basalen Stammstruktur) und erreicht eine Höhe von 18 Zoll und eine Ausbreitung von 5 Zoll bis 11 Zoll.

Diese immergrüne Staude hat becherförmige dunkelgrüne Blätter von bis zu 4 Zoll Länge in einer dicken Basalrosette.

Jedes Blatt hat fast die gleiche Länge und bildet an der Basis der Pflanze einen Kreis.

Blüte und Duft

Normalerweise produzieren die schönen Klippenmädchen im späten Frühling oder Frühsommer attraktive Sprays von weit geöffneten konischen Blüten.

Diese Blütenstände blühen an Stielen von 4 bis 12 Zoll Höhe.

Jeder dieser Stängel bringt ungefähr fünfzig bunte Blüten hervor, wobei jedes Blütenblatt ungefähr 0,1 Zoll lang ist.

Diese trichterförmigen Blüten sind in verschiedenen Blütenfarben erhältlich, darunter Hellrosa, leuchtendes Gelb, tiefes Magenta und leuchtendes Orange.

Licht und Temperatur

Klippenmädchen bevorzugen volle Sonne in kalten Klimazonen und hellen Schatten in warmen Klimazonen.

Wenn der immergrüne Sukkulent in Innenräumen wächst, genießt er helles Licht oder volle Sonne.

Die USDA-Zone oder Winterhärtezone der immergrünen Staude liegt zwischen 3a und 8b und bevorzugt Temperaturen zwischen -7 ° und 4 ° C (-20 ° bis 40 ° Grad Fahrenheit).

Bewässerung und Fütterung

Während der Vegetationsperiode bevorzugt die Pflanzenart die regelmäßige Bewässerung.

Sobald die Pflanze gut etabliert ist, muss sie nur noch minimal bewässert werden.

Im Winter benötigt das Lewisia-Keimblatt eine hervorragende Drainage um die Krone, um ein Verrotten zu verhindern.

Die ideale Zeit, um die blühende Pflanze zu füttern, ist während ihrer Vegetationsperiode.

Wenden Sie einmal im Monat einen Allzweckdünger an, um die Pflanze mit essentiellen Nährstoffen zu versorgen.

Boden und Verpflanzung

  • Lewisia-Keimblatt gedeiht in fruchtbaren, lehmigen, sandigen und gut durchlässigen Böden mit saurem oder neutralem Boden als geeignetem pH-Wert des Bodens.
  • Damit sich die Pflanze gut etablieren kann, muss der Boden schnell abfließen, da er schlammigen, wassergefüllten Böden nicht standhält.
  • Einmal etabliert, ist die Pflanze dürretolerant.
  • Siskiyou Lewisia eignet sich auch gut für organisch reiche Böden, die mit Humus bestreut sind.
  • Die bevorzugte Jahreszeit für die Transplantation von Lewisia-Keimblatt ist im Frühjahr.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie es im Freien verpflanzen.
  • Die kleine Pflanze wächst selten auf die Größe, die zum Umpflanzen in einen großen Behälter erforderlich ist, und muss daher in einen kompakten Hypertufa-Behälter gebracht werden.

Pflege und Wartung

Lewisia contyledon ist eine wartungsarme Anlage und muss nicht beschnitten werden.

Für ein effektives und lang anhaltendes Wachstum säen Sie die Samen immer in stark durchlässigen und humusgefüllten Boden.

Halten Sie die Pflanze in voller Sonne oder im Halbschatten.

Während der Vegetationsperiode die Pflanze regelmäßig oder häufig gießen.

Dies hilft dem Wurzelsystem, stark und robust zu werden.

Achten Sie jedoch im Winter darauf, nicht zu viel Wasser anzubieten, da die Pflanze zu Tode gefrieren kann.

Achten Sie auch darauf, die Pflanze vor Winterfeuchtigkeit zu schützen.

Erwägen Sie eine tiefe Bewässerung nur in der heißen Jahreszeit, um die Pflanze vor starker Hitze und Trockenheit zu schützen.

Wie man Laubblatt Siskiyou Lewisia vermehrt

Da Lewisia-Keimblatt eine immergrüne Art ist, kann es leicht durch Offsets vermehrt werden.

Entfernen Sie die Wurzeln im Frühsommer oder nach der Blütezeit mit einer scharfen Schere, einem Handschneider oder einem Messer.

Pflanzen Sie die Offsets nicht unmittelbar nach dem Schneiden ein, da die durch die Trennung verursachten Wunden lebensbedrohliche Bakterien oder Infektionen in die Staude einbringen können.

Lassen Sie die Offsets in einer trockenen, kühlen Region heilen, bevor Sie sie pflanzen.

Broadleaf Siskiyou Lewisia Schädlinge und Krankheiten

Lewisia Keimblatt ist anfällig für einige Insekten wie Blattläuse, Schnecken und Schnecken.

Diese Schädlinge greifen normalerweise an, wenn die Pflanze überbewässert ist.

Wenn die Pflanze nicht mit Schneckenkugeln oder Nematoden behandelt wird, kann sie an Wurzelfäule oder Halsfäule leiden.

Stehende Feuchtigkeit führt auch dazu, dass die Pflanze unter Wurzelschäden, Verfärbungen, Absterben von Blättern und Trieben leidet.

Lewisia Keimblatt verwendet

Diese schöne Staude wird vorzugsweise zu dekorativen Zwecken in Außenbereichen wie Spaltgärten, Steingärten und anderen gut durchlässigen Standorten verwendet.

Diese Gartenpflanzen werden normalerweise in Gruppen gepflanzt, oft zusammen mit anderen Lewisia-Sorten wie Lewisia Rediviva (Bitterwurzel), Lewisia Tweedyi, um einen spektakulären Anblick zu bieten.

Zusätzlich zu diesen Außenbereichen wird die immergrüne Pflanze auch zur Verbesserung der Schönheit in Innenräumen verwendet.

Als schöne Zimmerpflanze erheben Klippenmädchen mit ihren bunten Wildblumen ein ansonsten einfaches Interieur.


Schau das Video: TIPPS u0026 TRICKS ÜBER KAKTEEN UND WOLFSMILCHGEWÄCHSE - DIY (Kann 2021).